Konzeption der Wiedereröffnung einer Nebenanschlußbahn

ArcelorMittal SSC-Deutschland Essen GmbH

 

Konzeption der Wiedereröffnung einer Nebenanschlußbahn

Durch Optimierungen innerhalb der Stahlläger bei ArcelorMittal hat es sich ergeben, daß das ehemalige Stahllager in Essen Chancen für eine Teilverlagerung aus dem Stahllager Ratingen bietet. Das vormals für Coil-Umschlag optimierte und zwischenzeitlich freigeräumte Lager Essen muß für das Handling der Langprodukte in der Umschlag- und Lagertechnik umfangreich umgebaut werden. Außerdem werden die beiden z. Z. betrieblich gesperrten Gleise, die organisatorisch einen Nebenanschluß an die Hafenbahn Essen bilden, instandgesetzt und angepaßt. Anschließend soll ein 2-Wege-Unimog ins Lager Essen umgesetzt und durch gewerbliche Mitarbeiter des Stahllagers betrieben werden.

 

Meine Arbeit

Für den Anschlußinhaber nehme ich die eisenbahntechnischen und -betrieblichen Abstimmungen mit der Hafenbahn Essen und der Landeseisenbahnverwaltung bei der EBA-Außenstelle Essen als Eisenbahnaufsichtsbehörde wahr. Ich treffe die Vorgaben für die Instandsetzung und arbeite die Bedienungsanweisung sowie die Dienstanweisung aus. Erstere richtet sich an die Hafenbahn Essen oder alle anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen, die den Nebenanschluß beliefern werden. Letztere richtet sich an die Mitarbeiter des Anschlußinhabers, die den 2-Wege-Unimog fahren und am Rangierbetrieb teilnehmen. Mit dem Umsetzen von Mitarbeitern und des Unimogs werde ich alle erforderlichen Schulungen und Einweisungen vornehmen.